Referent: Rechtsanwalt Dr. Utz Brömmekamp
20. November 2020
Jetzt digital von 10-11:30 Uhr!

Neue digitale Plätze frei: „Interim Frühstück: Präventiver Restrukturierungsrahmen ante portas – Wie wird das neue Verfahren die Sanierungsbranche verändern?“

Das „Interim Frühstück" gibt interessierten Interim-Managern einen Überblick über die Hintergründe der Richtlinie, den aktuellen Stand der Umsetzung in nationales Recht und die Unterschiede zu dem bestehenden ESUG-Verfahren.

„Interim Frühstück: Präventiver Restrukturierungsrahmen ante portas – Wie wird das neue Verfahren die Sanierungsbranche verändern?“

Mitte des Jahres 2019 hat das EU­Parlament den Rahmen für ein präventives Restrukturierungsverfahren geschaffen, der von den einzelnen Mitgliedstaaten innerhalb von zwei, maximal drei Jahren in nationales Recht umzusetzen ist. Deutschland verfügt mit dem Insolvenzplanverfahrens in Eigenverwaltung (ESUG) bereits über ein strukturiertes Sanierungsverfahren. Dem deutschen Gesetzgeber kommt daher die anspruchsvolle Aufgabe zu, ein solches Verfahren nunmehr außerhalb eines förmlichen Insolvenzverfahrens zu implementieren.

Das „Interim Frühstück" gibt interessierten Interim-Managern einen Überblick über die Hintergründe der Richtlinie, den aktuellen Stand der Umsetzung in nationales Recht und die Unterschiede zu dem bestehenden ESUG-Verfahren. Im zweiten Teil der Veranstaltung folgt eine inhaltliche Einordnung des neuen Verfahrens und seiner zu erwartenden Auswirkungen auf die Sanierungsbranche.

Wir freuen uns auf Sie!

Referent: Rechtsanwalt Dr. Utz Brömmekamp
Referent: Rechtsanwalt Dr. Utz Brömmekamp

Rechtsanwalt Dr. Utz Brömmekamp, geschäftsführender Gesellschafter Unternehmensberatung plenovia GmbH sowie der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Düsseldorf.


Schwerpunkte

Allgemeines Zivilrecht

  • Vertragsrecht
  • Breite forensische Erfahrung (15 Jahre)

Insolvenz- und Sanierungsrecht

  • Umfassende Mittelstandsberatung und Begleitung in der Unternehmenskrise (außerhalb sowie innerhalb eines Insolvenzverfahrens)
  • Unternehmensanierungen und Restrukturierungen
  • Übertragende Sanierung, Auffanglösungen
  • Insolvenzplan/Treuhandmodelle/Poolverwaltung

Gesellschaftsrecht

  • Personen- und Kapitalgesellschaften, Kapitalerhaltungs- und Kapitalersatzrecht, Anfechtungsrecht, Organschaftliches Haftungsrecht, Nachfolgelösungen / Transaktionsrecht

Bank- und Kapitalmarktrecht

  • Kredit- und Kreditsicherungsrecht
  • Haftungsrecht