Interim Manager im Umfeld der Insolvenz

Interim Manager im Insolvenz – Umfeld müssen sich besonderen Herausforderungen stellen.

Denn das Insolvenzrecht ist äußerst komplex und unterliegt einem ständigen Wandel. Um hier auf dem Laufenden zu bleiben, muss sich ein Interim Manager ständig im juristischen, haftungsrechtlichen und versicherungstechnischen Umfeld informieren und weiterbilden.

Auch für uns Interim Profis bedeutet es, das wir auf Augenhöhe mit den beauftragenden Insolvenzverwaltern im Anforderungsbriefing sein müssen. Hierzu müssen auch wir diese speziellen Herausforderungen kennen, um die in dem individuellen Mandat die erforderlichen juristischen Kenntnisse und Insolvenzerfahrungen unserer Interim Manager mit dem konkreten Insolvenzfall perfekt „matchen" zu können.

Bei meiner Teilnahme an den 17. Düsseldorfer Insolvenztagen konnte ich mich hierzu weiterbilden und über die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs mit insolvenzrechtlichen Bezug informieren. Ein weiterer großer Themenblock galt hier der Insolvenzanfechtung und dem entsprechenden Anfechtungsrecht. Für einen CRO, der in der Organschaft mit Prokura ausgestattet wurde, sind hier viele Dinge zu beachten. Vor allem der Bereich einer möglichen Insolvenzverschleppung kann umfängliche Haftungsthemen auslösen. Sollten dann auch noch in dieser Zeit Geschäfte getätigt worden sein, die die Unternehmens- bzw. Insolvenzmasse gemindert haben, dann werden diese mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Insolvenzverwalter, der ja per Gesetz die Gläubigerseite vertritt, angefochten werden. Unter Umständen entsteht dann ein Schadensersatzanspruch gegen den CRO.

Als weiteres großes Thema wurde auf den Insolvenztagen die anstehende Europäische Insolvenzverordnungsreform vorgestellt. Auch diese EuInsVO wird sicherlich Auswirkungen auf bisher gelebte deutsche Rechtsprechung haben.

Für mich persönlich war vor allem der Workshop zum Thema Bestellungspraxis des (vorläufigen) Insolvenzverwalters im Insolvenzverfahren spannend. Dieses Thema findet Anwendung in jedem ordentlichen (Regel-)Insolvenzverfahren. In der Praxis bestimmt der Insolvenzrichter aus einer sogenannten Auswahlliste den zuständigen Insolvenzverwalter nach seinem Ermessen. Wer jedoch auf dieser Liste steht und welcher Insolvenzverwalter dann ausgewählt wird, ist jedoch von Insolvenzgericht zu Insolvenzgericht unterschiedlich. Im Einzelfall führt sogar jeder einzelne Richter am jeweiligen Insolvenzgericht seine eigene Liste. Die anwesenden Insolvenzverwalter interessierte bei der Bestellpraxis vor allem der Weg auf diese Auswahlliste.

Im der Sanierung in Eigenverwaltung (= sogenanntes ESUG) haben die Gläubiger selbst über einen Gläubigerausschuss einen unmittelbaren Einfluss auf die Auswahl des (vorläufigen) Insolvenzverwalters. Beim ESUG-Verfahren steht aber nicht zunächst die Gläubigerbefriedigung – im Unterschied zum Regelinsolvenzverfahren – im Vordergrund, sondern die Sanierung des Unternehmens unter Einbindung der Gläubiger.

Auch hierzu wurde erwartungsgemäß unter den Insolvenzverwaltern und Insolvenz- Juristen eifrig diskutiert.

Mein Fazit für diese zwei Tage ist, dass man gerade im Insolvenzumfeld – neben der hohen sozialen Kompetente und der wirtschaftlichen Kompetenz- hier seine Chancen durch die Zusammenarbeit mit echten Insolvenz-Experten waren sollte. Erfahrung und juristischer Sachverstand sind für den Sanierungsfall unbedingte Vorraussetzung.

Suchen auch Sie aktuelle für ein Unternehmen in wirtschaftlicher Schieflage den passenden CRO bzw. Restrukturierungs bzw. Sanierungsgeschäftsführer? Testen Sie unsere Kompetenzen gern in einem unverbindlichen Telefonat. Auch für die zweiter operative Ebene im Insolvenz- bzw. in Sanierungsfall haben wir die passenden Profis – z. B. als Interim Leiter Controlling, Beteiligungscontrolling oder Treasury Manager.

Dann freuen wir uns hier auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Über die Interim Profis

Wir Interim Profis vermitteln erfahrene Interim Manager im Bereich Sanierung / Restrukturierung in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen, die aufgrund unterschiedlichster Faktoren aktuell nicht genügend Management – Ressourcen zur Verfügung haben...oder sich für einen befristeten Zeitraum in einem Projekt verstärken wollen. Wir sind branchenunabhängig und international tätig. Dabei stehen wir zu 100% hinter unserem Firmenmotto: Schnell, fair und effizient!

Bei der Auswahl unserer handverlesenen Führungspersönlichkeiten ist uns Wissen, Erfahrung und nachweisbare Erfolge aus abgeschlossen Projekten besonders wichtig. Dafür bedarf es absoluter persönlicher Integrität, maximaler Zielorientierung und der Fähigkeit, konstruktiv im Team zusammen zu arbeiten. Somit arbeiten wir auch nur mit echten Interim Profis zusammen.