Optimierung von Prozessen

Interim Manager für Prozessoptimierung

Prozessoptimierung gehört schon lange nicht mehr ins reine Qualitätsmanagement, sondern betrifft zunehmend das gesamte Unternehmen. Um langfristig erfolgreich zu sein, sollten alle Prozesse eines Unternehmens analysiert werden. So wandelt sich ein Unternehmen von einer Aufbauorganisation hin zu einer Ablauforganisation. Da dies ein umfangreiches Projekt ist, das nicht nur fundierte Kenntnisse in der Prozessoptimierung, sondern auch ein hohes Maß an „Soft-Skills" erfordert, kann externe Hilfe von einem interimistischen Manager zum Erfolg führen.

Wir vermitteln qualifizierte Interim Experten, die über jahrelange Erfahrungen im Bereich der Prozessoptimierung verfügen - und dies für alle Branchen. Nehmen Sie gerne und unverbindlich Kontakt mit uns auf. 

Prozessoptimierung

Wir verstehen Ihre Heraus­forderungen

Lean Management,
Six Sigma, SCRUM …

Da jedes Unternehmen individuell ist in seinen Strukturen und Prozessen, sollte auch die Lösung für eine Prozessoptimierung individuell angepasst sein. Dank eines erfahrenden Interim Managers finden Sie die Methode, die Ihr Unternehmen ganzheitlich verbessert und im Ergebnis nachhaltig ist.

SCOR-Modell

Sollen die Prozesse im Supply-Chain optimiert werden, kann es Sinn machen, nach dem SCOR-Modell (Supply-Chain-Operations-Modell) zu arbeiten. Mit dieser Standard-Methode können alle Gesichtspunkte Ihrer Lieferkette analysiert und optimiert werden. Die Ergebnisse können dann auch in der Dokumentation z.B. von ISO-Zertifizierungen verwendet werden.

Total-Quality-Management

Total-Quality-Management (TQM), auch als umfassendes Qualitätsmanagement bezeichnet, führt bei richtiger Anwendung zu einer dauerhaften Verfahrens- und Prozessoptimierung in einem Unternehmen. Ein Interim Manager kennt sich neben dem TQM z.B. auch mit ISO9001, EFQM oder Six Sigma aus und zeigt Ihnen, welche Methode für Ihr Unternehmen Sinn macht.

Kaizen

Das aus dem japanischen stammende Kaizen ist ebenso wie der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) darauf ausgelegt, eine schrittweise Verbesserung der gesamten Unternehmensprozesse herbeizuführen. Am Ende soll es von allen Mitarbeitern und Unternehmensebenen als Unternehmensphilosophie gelebt werden. Dies wird bereits im Namen deutlich: "Kai" steht für "Veränderung" und "Zen" für "zum Besseren". Speziell unsere Interim Manager können Ihnen aufgrund ihrer Expertise aufzeigen, welche Kombination der verschiedenen Tools die bestmögliche Wertschöpfung für Ihr Unternehmen bedeutet.

Individuelle Lösungen

Alle Methoden zur Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung lassen sich grundsätzlich branchenunabhängig anwenden und ergänzen. Welche Methode bzw. welche Kombination der Methoden am besten zu einem Unternehmen passen, hängt von der individuellen Unternehmenskultur und dem Führungsstil des Unternehmens ab. Lassen Sie sich im gesamten Prozess umfangreich beraten, indem Sie einen routinierten Manager auf Zeit einbinden, der bereits in der Vorbereitungsphase analysiert, wo überall Optimierungsbedarf besteht. Er findet zusammen mit Ihnen den für Ihr Unternehmen richtigen Ansatz, entwickelt die passenden Methoden und Tools und versteht sich darauf, das gesamte Team einzubinden und somit einen ganzheitlichen Wandel herbeizuführen.
Prozessoptimierung

Expertenwissen für Ihre Prozess­optimierung

Prozessoptimierung ist heute in vielen Unternehmen - auch im Rahmen von Sondersituationen - die Basis für ein langfristiges Wachstum. Sie dient dazu, bestehende Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse hinsichtlich Effizienz und Effektivität kontinuierlich zu verbessern sowie den Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen - insbesondere mit Hilfe von IT-Werkzeugen - theoretisch und praktisch zu planen und zu implementieren.

Holen Sie sich einen routinierten Interim Manager für die Zeit der Prozessoptimierung ins Unternehmen, der Ihnen hilft, Unternehmenskosten zu senken, die Komplexität von Prozessen zu reduzieren und klare Verantwortlichkeiten zu schaffen. Die Interim Manager, mit denen wir zusammenarbeiten, haben bereits Erfahrung aus vielen Projekten und kennen bereits viele Unternehmen „von innen". Sie haben nicht nur die nötige Führungskompetenz, sondern verfügen auch über ein hohes Maß an Sozialkompetenz, um neben der üblichen „harten" KPIs auch die sogenannten „soften Key Performance Indicators (KPI)" zu erfassen und in die Prozessoptimierung zu integrieren. Erst die Kombination fachlicher Prozesse mit menschlichen Faktoren führt dazu, dass am Ende das gesamte Unternehmen hinter der Prozessoptimierung steht.