Die 4 Phasen der nachhältigen Unternehmenssanierung

Patentrezepte für eine erfolgreiche sowie nachhaltige Unternehmenssanierung gibt es nicht. Grund hierfür sind die zahlreichen unterschiedlichen Ursachen und Situationen von Unternehmen, welche zu einer Insolvenz führen können. Somit sind die Kenntnis der tatsächlichen Krisenursachen, die Einbindung des Managements und die konsequente Umsetzung der richtigen Maßnahmen erfolgsentscheidend und ausschlaggebend für den Sanierungsplan des Managers. Während der gesamten Unternehmenssanierungsphase stehen das Management und die gesamte Belegschaft unter einem enorm hohen (Zeit-)Druck. Von jedem ist ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz, Integrität und Konsequenz notwendig, damit eine Unternehmenssanierung erfolgreich sowie nachhaltig zum Abschluss gebracht werden kann.

Eine ganzheitliche Betrachtung und eine grundlegende Neuorientierung – Unternehmenssanierung

Wenn bei einer Unternehmenssanierung ein reduzierter Fokus auf nur einen Unternehmensaspekt gelegt wird, kann es in der Durchführung der Sanierung zu fatalen Fehlinterpretationen kommen. Nur mit einer ganzheitlichen Betrachtung aller Krisenursachen kann die Grundlage für eine nachhaltige Krisenbewältigung bieten. Eine erfolgreiche Unternehmenssanierung besteht nämlich nicht nur aus Kostensenkung, Liquiditätssicherung und Umsatzsteigerung. Sobald ein Unternehmen in die Situation kommt, kurz vor der Insolvenz zu stehen, ist eine grundlegende Neuorientierung des Unternehmens die entscheidende Basis für eine nachhaltige Unternehmenssanierung und einen erfolgsversprechenden Neustart.

Bei einer nachhaltigen Unternehmenssanierung sehen wir immer wieder, dass es unterschiedliche Phasen auf dem Weg zu einem erfolgreichen Turnaround gibt. Unsere Erfahrung zeigt auch, dass hier unterschiedliche Kompetenzen gefordert sind. Ein externer Interim Manager mit Schwerpunkt Sanierung kann die Lösung sein und eine nachhaltige Unternehmenssanierung durchführen.Als sehr erfolgreich haben sich in unserer Praxis die folgenden Phasen erwiesen:

1. Phase: Komplette und ehrliche Analyse der bestehenden Finanzsituation
Kompakte Analyse der bestehenden Finanzsituation – anschließend unmittelbares Einleiten von Sofortmaßnahmen wie Gesellschaftergespräche / Bankgespräche/ Einführung von strengem Liquiditätsmanagement

2. Phase: Aktivierung der Führungskräfte für den gemeinsamen Turnaround
1-2tägige Kurzanalyse und (4-Augen)Gespräche mit allen wichtigen Führungskräften mit einem sehr erfahrenen Wirtschaftspsychologen, um die Schwächen in der Unternehmensorganisation zu erfassen, zu benennen und abzustellen. Anschließender 1-2tägigen Power-Workshop, um gemeinsam die anstehenden Changement-Themen zu kommunizieren und anzugehen. Ziel ist ein gemeinsames Commitment der gesamten Führungsebene -ohne gegenseitige Schuldzuweisung!-, um möglichst schnell Veränderungen einleiten zu können

3. Phase: Einkaufsoptimierung
Verbesserung der Liquidität mit einer rein erfolgsbezogenen Einkaufsoptimierung für Sofort-Einsparungen und Warenoptimierung

4. Phase: Umsetzungsmaßnahmen in allen relevanten Unternehmensbereichen
Unterstützende Maßnahmen in den einzelnen operativen Abteilungen mit tagesbedarfsgenauer Einsteuerung von weiten Interim Managern zur Unterstützung der involvierten Führungskräften (Stichwort: Schneller Wissenstransfer durch sanierungserfahrene Interim Manager)
Interessanter Weise kommt auch eine soeben von Roland Berger veröffentlichte Restrukturierungsstudie zu einem ähnlichen Ergebnis. Denn seit über 15 Jahren befragt Roland Berger in einer alljährlichen Restrukturierungsstudie über 1.000 Experten in Deutschland.

Sollten Sie und Ihr Unternehmen gerade auch Unterstützung bei der Sanierung für einen Neustart brauchen, wenden Sie sich einfach an uns und wir senden Ihnen innerhalb von 48 Stunden Vorschläge für passende Interim Manager zu.

Hier geht es zum Kontaktformular

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *