DDIM-Kongress 2015 – Marktchance Digitalisierung für Interim Manager

ddim kongress 2015 |

Am letzten Wochenende trafen sich über 400 Interim Manager, Provider und Partner der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (= DDIM) zur alljährlichen Hauptkongress in Düsseldorf. Dieses Jahr stand alles unter dem Motto „Get ready for future“.

Am Freitag blieben zunächst die Interim Manager unter sich und konzentrierten sich im Managermeeting auf rechtliche Themen wie die Scheinselbständigkeit. Nachmittags folgte die Mitgliederversammlung, in dem auch der bestehende Vorstand weitestgehend bestätigt wurde. Der Abend stand dann ganz im Zeichen des Netzwerken und des Galadinners.

Eingebettet war dort der sehr spannenden Vortrag von Keynote-Speaker Gisbert Rühl – Vorsitzender des Vorstands (CEO) der Klöckner & Co SE, Duisburg und Vorsitzender der Geschäftsführung der kloeckner.i GmbH, Berlin. Er zeigt sehr eindrucksvoll, wie das Traditionsunternehmen Klöckner & Co die digitale Transformation vorantreibt. Für ihn steht eindeutig fest, dass die Digitalisierung des Mittelstandes und der Industrie nur mit einem vorantreibenden Geschäftsführer gelingen kann. Ziel ist dabei eine optimal digital vernetzte Kunden- und Lieferantenbindung sowie die Abwicklung sämtlicher Prozesse über eine digitale Industrieplattform. Das war ein wirklich toller Impuls für verantwortlich handelnde Interim Manager und zeigte ganz klar welche Chancen darin liegen.

Intensiv wurde dann auch noch bis spät in die Nacht an der Bar genetzwerkt. Gerade hier konnte ich tolle Gespräche mit langjährig bekannten Interim Managern, „Newcomern“ und Branchenkollegen führen.

Am folgenden Hauptkongresstag drehte sich weiterhin im großen Saal alles um die Herausforderungen der deutschen Wirtschaft in den Schwerpunktthemen Digitalisierung/ Industrie 4.0 und moderne Führung.

In den Workshops konnten dann die Teilnehmer aus verschiedenen Interessensgebieten wählen. In den hochklassig besetzten Podien kamen immer unterschiedliche Referenten und Interim Manager zu Wort—- und es durfte auch sehr kontrovers zu verschiedenen Themen diskutiert werden.

Abgerundet wurde der Kongresstag noch mit einer Keynote von Stefan Holland. Er ist als Senior Director Media bei SAP zuständig für die Kunden aus dem Bereich Sport & Entertainment. Er zeigte unterschiedliche digitale Anwendungen im Leistungs- und Breitensport. Beeindruckend war es zu sehen, dass sich selbst hier alles mitten in einer digitalen Transformation befindet.

Danke an die Organisatoren des DDIM für einen sehr gelungenen Jahreskongress. Aber- trotz dem wirklich guten Programm- sind für mich die tollen Gespräche am Rande des Kongresses ausschlaggebend. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Wenn auch Ihr Unternehmen Unterstützung im Bereich Digitalisierung, Industrie 4.0 und Transformation benötigt oder Sie eine Vakanz überbrücken müssen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Über die Interim Profis

Wir Interim Profis vermitteln erfahrene Interim Manager in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen, die aufgrund unterschiedlichster Faktoren aktuell nicht genügend Management – Ressourcen zur Verfügung haben…oder sich für einen befristeten Zeitraum in einem Projekt verstärken wollen. Wir sind branchenunabhängig und international tätig. Dabei stehen wir zu 100 % hinter unserem Firmenmotto: Schnell, fair und effizient!

Bei der Auswahl unserer handverlesenen Führungspersönlichkeiten ist uns Wissen, Erfahrung und nachweisbare Erfolge aus abgeschlossen Projekten besonders wichtig. Dafür bedarf es absoluter persönlicher Integrität,  maximaler Zielorientierung  und der Fähigkeit, konstruktiv im Team zusammen zu arbeiten. Somit arbeiten wir auch nur mit echten Interim Profis zusammen.

2 Kommentare zu “DDIM-Kongress 2015 – Marktchance Digitalisierung für Interim Manager

  1. Hallo zusammen! Durch Xing bin ich erstmals auf den Kongress aufmerksam geworden.
    Mein erster Eindruck ist: Wo sind denn die Damen? Auf dem Bild kann ich nur eine Frau angedeutet erkennen. Mich würde es eher ansprechen, ehrlich gesagt, wenn die Gruppe vielfältig ist; das erhöht die Kreativität – aber so…
    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.
    Beste Grüße, Silke A. Hannover

  2. Hallo Frau Hannover,
    grundsätzlich haben Sie vollkommen recht! Aber: Ich habe es dieses Jahr so empfunden, dass im Vergleich zu den Vorjahren deutlich mehr Frauen dabei waren. Deshalb habe ich mir mal die Mühe gemacht und die Teilnehmerliste nachgezählt: Es waren diesmal knapp 13% Frauenanteil dabei, womit immerhin fast jeder 8. Teilnehmer (schon) weiblich war. Auch der Vorstand des DDIM ist mit Frau Dr. Marei Strack schon seit Jahren weiblich und sie wurde auch erneut wiedergewählt. In Bezug auf das Foto: Die Damen haben sich nur versteckt..;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *