Autonomes Fahren – Automotive Branche schneller als gedacht

Autonomes Fahren |

Es gibt keine Branche, die nicht von der Digitalisierung betroffen ist. Unsere Welt unterzieht sich täglich vielen technischen Erneuerungen  – auch vor der „Old-Economy“ der Autoindustrie macht die Digitalisierung keinen Halt. Gerade ein externer Interim Manager kann hier mit unverstelltem Blick disruptive Veränderungen erkennen und wertschöpfende Innovationen vorantreiben. Besonders gilt dies aber für die Automotive-Branche und damit deren (Interim-) CIOs bzw. deren Produktmanager.

Die Revolution der Auto-Industrie heißt „autonomes Fahren“.

Vor knapp einem Jahr haben bereits über das „Auto der Zukunft“ berichtet. Zu diesem Zeitpunkt erschien es noch relativ unwahrscheinlich, dass Autohersteller in naher Zukunft technisch so weit sein würden, eine Produktion autonomer Fahrzeuge zu beginnen.
Laut „Welt.de“ Auto der Zukunft – Autonomes Fahren ist es nun so weit. Audi kündigt das erste autonome Fahrzeug bereits für 2018 an. Die Tests auf der Rennstrecke seien bestanden. Somit ist der große Autokonzern Vorreiter in der Automotiv Branche. In knapp drei Jahren soll das autonome Fahrzeug dann in die Produktion gehen und den Menschen auf den Straßen ersetzen.
Auto der Zukunft – Autonomes Fahren Tests auf Rennstrecke und Highway bestanden: Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg sieht seine Marke im Rennen um das autonome Auto vorn. In gut drei Jahren werde die Technik in Serie gehen.

Sind auch beide Seiten bereit für diesen Schritt?

Die Automobilindustrie ist bereit für den technischen Fortschritt – ist es die Bevölkerung auch?
Fraglich bleibt bei dieser Thematik die gesellschaftliche Akzeptanz. Denn auch wenn die Automotiv Branche technisch nun soweit ist, bleibt es spannend, ob die Gesellschaft mitzieht und das Steuer an einen Computer abgibt. Denn, auch wenn alle immer von einem Begleiter, wie David Hasselhoff ihn als Knight Rider hatte, geträumt haben, sah es 2016 noch so aus, dass sich über die Hälfte der Bevölkerung nicht vorstellen konnte, das Steuer an K.I.T.T. abzugeben. Mehr zur dieser Studie finden Sie in einem anderen Blogeintrag von uns hier.

Interim Manager Automotive treiben das Auto 4.0 voran und schließen die Ressourcenlücken

Bis zur Markteinführung autonomer Fahrzeuge sind noch viele grundlegende Entscheidungen zu treffen und zahlreiche Strategien zu entwickeln. Diese Aufgaben sind bislang in keinem Arbeitsbereich der Automobilbranche vorhanden und können in der Regel nicht noch zusätzlich von bestehenden Führungskräften werden. Große Unternehmen stellen deshalb zunehmend hier neue Führungskräfte als CDO (= Chief Digital Officer) ein. Für den Mittelstand aber können zunächst Interim Manager die richtige Wahl sein, um sehr schnell zu agieren. Denn Interim Manger können gezielt für variable Zeiträume eingreifen und die Projekte in die richtige Richtung katapultieren, um somit den Markteintritt zu beschleunigen.
Oftmals ist es für Unternehmen schneller und günstiger, qualifizierte Kräfte von außen dazu zu holen als intern die Ressourcen aufzubauen. Das betrifft nicht nur die Mitarbeiter in der IT, sondern auch deren leitende Ebene. Ein erfahrener Interim CIO im Bereich Automotive, dessen Schwerpunkt auf digitalen Strategien liegt, kann hier helfen. Er bringt Praxiserfahrung auf diesem Gebiet mit und besitzt einen Überblick über Möglichkeiten und Entwicklungen.

Benötigt auch Ihr Unternehmen vorübergehend einen Interim Manager Automotive? Dann kontaktieren Sie uns direkt hier. Gemeinsam finden wir den richtigen Kandidaten.

Hier geht es zum Kontaktformular

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *