5 Ansätze für Interkulturelle Kommunikation in Projektteams

Mit der zunehmenden Globalisierung ändern sich auch die Strukturen in der Geschäftswelt.

Teams und Kunden werden internationaler. Dadurch müssen Geschäftsbeziehungen dementsprechend angepasst werden. Denn schnell kann es zu Missverständnissen kommen, weil Situationen unterschiedlich aufgefasst oder Verhaltensweisen fehlinterpretiert werden. Für Interim-Manager, die internationale Teams leiten, besteht daher eine doppelte Herausforderung: Neben den üblichen Aufgaben kommt hier die kulturelle Kompetenz und interkulturelle Vermittlung hinzu.

Um interkulturelle Teams führen zu können, braucht ein Interim-Manager in erster Linie eine Reihe von Soft Skills: Auf der einen Seite muss er sich in Mitarbeiter mit einer anderen kulturellen Herkunft hineinversetzen können. Das heißt, dass er ein hohes Maß an Empathie und Offenheit besitzen muss. So kann er Verhaltensmuster besser verstehen und einordnen. Auf der anderen Seite muss er aber auch sein eigenes Verhalten und seine Worte reflektieren und abschätzen, wie der Mitarbeiter diese vor seinem eigenen kulturellen Hintergrund aufnimmt und versteht. Sich im Vorfeld mit den betreffenden Kulturen und deren Mentalitäten zu beschäftigen ist daher unerlässlich für ein erfolgreiches Projekt.

 

Beschäftigen mit den Zielkulturen

Jeder, der mit dem Projekt zu tun hat, verfolgt normalerweise dasselbe Ziel. Das Was ist somit die gemeinsame Grundlage des Teams, aber beim Wie gibt es große Unterschiede, die zu Schwierigkeiten führen können. Diese Tatsache sollte man sich als Interim Manager immer bewusst machen, wenn man interkulturelle Teams leitet.

Im Kontext der interkulturellen Kompetenz kann man fünf Hauptpunkte ausmachen, in denen sich Kulturen in erster Linie unterscheiden. Sie dienen als gute Orientierung, anhand derer man sich mit den jeweiligen Kulturen vertraut machen kann:

  1. Wie sieht die Machtdistanz bzw. Machtverteilung aus? Wie hoch oder flach sind Hierarchien normalerweise in der anderen Kultur?
  2. Steht Kollektivismus oder Individualismus im Vordergrund? Sind die Sozialgefüge überwiegend vernetzt oder sind die Individuen auf sich gestellt?
  3. Wie ist die Verteilung von männlichen und weiblichen Werten? Geht es darum, sich durchzusetzen oder ist das Wohl der Allgemeinheit im Fokus?
  4. Wie hoch ist die generelle Risikobereitschaft?

Sollen Ziele eher lang- oder kurzfristig erreicht werden?
Um eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu erreichen und Konflikte sowie Missverständnisse im Team weitestgehend zu vermeiden ist es wichtig, diese Punkte auch im Team zu kommunizieren und zu gegenseitiger Offenheit und Verständnis zu animieren. Indem der Interim Manager mit gutem Beispiel voran geht und allen Mitarbeitern respektvoll gegenübertritt, können auch im Team die kulturellen Hürden überwunden werden, sodass ein produktives Arbeitsklima entsteht.....und alle gemeinsam das Projektziel erreichen.

Benötigt auch Ihr Unternehmen einen Interim Manager mit internationaler Erfahrung? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Über die Interim Profis

Wir Interim Profis vermitteln erfahrene Interim Manager in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen, die aufgrund unterschiedlichster Faktoren aktuell nicht genügend Management – Ressourcen zur Verfügung haben...oder sich für einen befristeten Zeitraum in einem Projekt verstärken wollen. Wir sind branchenunabhängig und international tätig. Dabei stehen wir zu 100 % hinter unserem Firmenmotto: Schnell, fair und effizient!

Bei der Auswahl unserer handverlesenen Führungspersönlichkeiten ist uns Wissen, Erfahrung und nachweisbare Erfolge aus abgeschlossen Projekten besonders wichtig. Dafür bedarf es absoluter persönlicher Integrität, maximaler Zielorientierung und der Fähigkeit, konstruktiv im Team zusammen zu arbeiten. Somit arbeiten wir auch nur mit echten Interim Profis zusammen.