Rundgang für Interim Manager auf der Hannover Messe 2018

Am Freitag, den 27.04.2018, haben wir wieder mit „unseren" technischen Interim Managern die Hannover Messe 2018 – die größte Fachmesse für Maschinenbau, Anlagentechnik, Logistik und Automatisation – besucht.

Auch in diesem Jahr haben wir uns sehr darüber gefreut, dass wir dank unserer Kooperationspartner wieder einen kostenlosen Tag auf der Hannover Messe 2018 für Interim Manager anbieten konnten. An sechs verschiedenen Ausstellerständen konnten sich die Manager ein direktes Bild von der Positionierung und den Innovationen der relevanten Unternehmen der Branche machen. Denn wir wissen: die Digitalisierung der Industrie und besonders des Mittelstandes sind zukunftsweisende Themen.

 

„INTEGRATED INDUSTRY – CONNECT & COLLABORATE“

Das war das diesjährige Leitthema der Hannover Messe 2018. Gemeinsam mit rund 20 Interim Managern haben wir uns auch in diesem Jahr auf der weltweit wichtigsten Industriemesse gemeinsam Lösungen für die Digitalisierung von Fabriken und Automatisierungslösungen angesehen. Wir finden solche Termine sehr wichtig, denn auch wir im Interim Management müssen für unsere Kunden aus dem produzierenden deutschen Mittelstand „up to date" bleiben. Denn nur mit digitalen und innovativen Lösungen werden wir auf Dauer weltweit wettbewerbsfähig bleiben können.

So haben wir für unseren Messebesuch wieder ein exklusives Besucherprogramm zusammengestellt. Unterstützt wurden wir Interim Profis dabei von der VDMA, ABB, der Bosch Rexroth AG, Pickert, KNAPP und der Deutschen Messe AG.

 

INNOVATIONEN UND ANREGENDER AUSTAUSCH

Um 9:30 Uhr sind wir mit einer ersten Tasse Kaffee an der Kaffeebar des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) in den Tag gestartet. 38 Fachverbände und verschiedene Arbeitsgemeinschaften, internationale Komitees und Foren befassen sich im VDMA mit den Fachzweigen des Maschinenbaus. Nach einer kurzen Vorstellung ging es um die besonderen Verbindungen, die sich durch die Mitgliedschaft von Unternehmen im VDMA ergeben können. Besonders im Insolvenzfall sei es nicht ratsam, sämtliche Mitgliedschaften zu kappen – die Synergien, die sich daraus ergeben, seien elementar, so die Einschätzung der Experten.

Anschließend ging es weiter zu ABB, dem führenden Anbieter für Energie und Automationstechnik. Hier wurde die Interaktion zwischen Mensch und Roboter in der Produktion unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen vorgestellt. ABB nutzt hier ein spezielles Zonensystem, in dem sich die Roboter bewegen können. Dieses verhindert, dass es zu einem Not-Aus kommt, welches dann zu einem kompletten Neustart und somit einem zeitlichen und finanziellen Verlust der automatisierten Produktion führen kann.

Im Gegensatz dazu kommen bei Bosch Rexroth, einem der weltweit führenden Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien, spezielle Gummi-Anzüge für die Roboter zum Einsatz, die ebenfalls einen Zusammenstoß mit den Arbeitern durch eine sensible Sensorik vermeiden. Vor Ort konnten wir uns von dieser Technologie ein eigenes Bild machen. Hier geht's zum Video von der Präsentation: <<Bitte klicken>>

An unserer nächsten Station, dem Gemeinschaftsstand Pickert @ MES, präsentierten sich sieben verschiedenen Aussteller. Primär ging es in der Vorstellung um die Möglichkeiten, die sich durch die Software für das Produktionsmanagement (MES) ergeben.

Bei Knapp, dem Experten für Lagerautomation und Lagerlogistik, hatten wir im Anschluss daran die Gelegenheit, die neuen Lagerlogistiksysteme kennenzulernen.

Auf Einladung der Deutschen Messe AG hin fand in deren VIP-Lounge ein netter Ausklang des Tages statt. Hier hatten wir Gelegenheit, den Tag Revue passieren zu lassen und noch einmal miteinander in den Austausch zu gehen.

Vielen Dank an alle Aussteller für die tolle Unterstützung und den netten Empfang! Es war ein ereignisreicher und unvergesslicher Tag mit durchweg positivem Feedback unserer Interim Manager.

Im nächsten Jahr sind wir sicherlich wieder dabei!