Interim Projekte in Maschinenbau

Lange hatte man im mittelständischen Produktionsumfeld den Eindruck, dass Automotive der absolute Benchmark in der Industrie sei, wenn es um Effizienz und Produktivität ging.

Denn durch den globalen Wettbewerbsdruck ist Kostenminimierung das oberste Gebot für jedes Unternehmen entlang der gesamten Automotive-Wertschöpfungskette. Hierzu wurden in dieser Branche Prozesse konsequent vorgegeben und diese Prozesse z.B. durch branchentypische Zertifizierungen wie z.B. nach ISO 16949 oder VDA 6.3 festgelegt.

Im Gegensatz dazu sah sich früher der stark innovationsgetriebene Maschinenbau „made in Germany" nicht diesem fast unerträglichen Kostendruck ausgesetzt.

Doch der globale Wettbewerb hat jetzt auch den Maschinenbau eingeholt, in dessen Folge auch hier Prozesse jetzt viel stärker strukturiert werden müssen. Und je besser die Struktur, desto besser der Wettbewerbsvorteil. Denn nur durch gelebtes TQM (= Total Quality Management) in standardisierten kontinuierlichen Produktverbesserungsprozessen

( = KVP ) kann der deutsche Maschinenbau weltweit seine Stellung halten.

Effizienzsteigerung und Produktivitätssteigerung ist heute über alle Ebenen in der Maschinenbau-Branche etabliert

Noch vor 10 – 15 Jahren waren es ehr einzelne mittelständische Maschinenbau-Unternehmen, die sich über Leanmanagement und optimale Supply-Chain-Prozesse Gedanken machten. Heute kann kein Maschinenbauer ohne diese Prozesse mittelfristig überleben.

Doch was macht zukünftig den deutschen Maschinenbau profitabel?

Klar wissen wir alle, dass wir in Deutschland weltweit durch die hohen Energie und Personalkosten benachteiligt sind. Doch wo sind weitere Chancen – neben der Prozessoptimierung, Effizienzsteigung und Qualitätsmanagement – für den hiesigen Maschinenbau?

Da lohnt sich wirklich gerade in dieser Woche ein optimistischer Blick nach Niedersachsen auf die Hannover Messe. Sie ist die weltweit wichtigsten „Leistungsschau der Industrie":

Wer über diese Messe geht, der spürt, dass es neben Kostenreduzierung noch etwas gibt, dass den deutschen Maschinenbauern einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann:

Innovationskraft!

Und so kann man die beeindruckenden Leistungen und Entwicklungen deutscher Unternehmen hautnah z.B. bei der Untermesse „Industrieal Automation" bestaunen.

Hier einige Highlights für Action-Fans:

  • Eine wilde Fahrt im KUKA Robocaster
  • Mit dem Lenze-Jonglator Bälle um die Wette jonglieren
  • „Titan the Robot" sponsored by Pepperl + Fuchs: ein beeindruckender 2.40 m Riesenroboter wie aus einem Action-Film

Auch kann man live in der „Digital Factory" – z. B. beim Loßburger Spritzgießmaschinenunternehmen Arburg – erleben, wie „smart" IT und Maschinenbau zu „Industrie 4.0" verschmelzen.

..... aber was man auch dort sieht: Andere Nationen schlafen auch nicht!!!!!

Wollen auch Sie Ihr Unternehmen mit Hilfe von Interim Managern konsequent auf die nächste Entwicklungsstufe haben – oder haben Sie ein wichtiges Projekt, wo Ihnen internes Know How fehlt – dann lernen Sie doch einfach mal einen unserer Interim Profis persönlich kennen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Über die Interim Profis:

Wir Interim Profis vermitteln erfahrene Interim Manager in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen, die aufgrund unterschiedlichster Faktoren aktuell nicht genügend Management – Ressourcen zur Verfügung haben. Wir sind branchenunabhängig und international tätig. Dabei stehen wir zu 100% hinter unserem Firmenmotto: Schnell, fair und effizient!

Bei der Auswahl unserer handverlesenen Führungspersönlichkeiten ist uns Wissen, Erfahrung und nachweisbare Erfolge aus abgeschlossen Projekten besonders wichtig. Dafür bedarf es absoluter persönlicher Integrität, maximaler Zielorientierung und der Fähigkeit, konstruktiv im Team zusammen zu arbeiten. Somit arbeiten wir auch nur mit echten Interim Profis zusammen.