Hercareer 2018 - Die Einzigartige Karrieremesse für Frauen

Bereits zum 2. Mal waren wir Interim Profis als Aussteller auf der herCareer vom 11. bis 12. Oktober 2018 in München vertreten.

Die herCareer hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Leitmesse für die weibliche Karriereplanung gemacht, die sich an Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Existenzgründerinnen richtet.

Viele namhafte Aussteller informierten über Arbeitsmöglichkeiten und verschiedene Arbeitsmodelle in ihren Unternehmen und waren konkret auf der Suche nach weiblichen Arbeitskräften. Es stellte sich heraus, dass Unternehmen es sich nicht leisten können, auf das Potenzial der Frauen zu verzichten, da Frauen häufig hervorragende kognitive Fähigkeiten und fachliche Qualifikationen haben. Die herCareer als Plattform machte deutlich, dass weibliche Führungskräfte und Angestellte einen entscheidenden Beitrag am Unternehmenserfolg haben.

Darüber hinaus boten zahlreiche Vorträge, Meet-Up-Möglichkeiten, Live-Training-Center oder Future-Talks ein umfangreiches Rahmenprogramm, das alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigte.

 

NETZWERKEN!

Aber nicht nur als Karrieremesse, sondern auch als Netzwerkmesse ist die herCareer unverzichtbar.

An unserem Stand hatten wir die Chance, viele interessante Frauen kennenzulernen, die zum Teil schon als Interim Managerinnen arbeiten oder das Interim Management als nächsten Karriereschritt in Erwägung ziehen. Wir konnten umfangreich beraten, spannende Persönlichkeiten kennen lernen und neue Kontakte knüpfen.

Für unsere Geschäftsführerin Annette Elias sind „Netzwerken und Kontakte knüpfen die Grundpfeiler einer erfolgreichen beruflichen Laufbahn. Starke Frauen sollten sich gegenseitig noch mehr fördern und unterstützen – die herCareer ist dafür der ideale Rahmen. Bereits im letzten Jahr konnten wir hier viele spannende Persönlichkeiten kennenlernen."

Dafür gab es auch in diesem Jahr wieder reichlich Gelegenheit: am ersten Messeabend bei der „herCareer Night" hatte man die Möglichkeit, sich einen „Table Captain" zu wählen und im Rahmen eines Abendessens interessante Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu treffen.

 

DER „THOMAS-KREISLAUF“

Ein Rahmenprogramm rundete den Abend ab. Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, stellte den „Thomas-Kreislauf" aus dem aktuellen Bericht der AllBright-Stiftung vor. Der „Thomas-Kreislauf" beschreibt, dass die deutschen Vorstände der an der Frankfurter Börse notierten Unternehmen homogen und durch und durch von Männern mit dem Vornamen „Thomas" geprägt sind. 2017 bestanden die Vorstände zu 93 % aus Männern, die sich in Alter, Herkunft und Ausbildung stark glichen. 5 % der CEOs heißen Thomas, und es gibt mehr Vorstandsmitglieder, die Thomas oder Michael heißen (49), als es insgesamt überhaupt Frauen im Vorstand gibt (46).

Auch Katharina Kreitz konnte viel erzählen, wie es als Frau in einer männerlastigen Arbeitswelt ist: sie schlug nach dem Maschinenbau-Studium Angebote der besten Firmen aus und machte sich selbstständig. Als Mitgründerin der Vectoflow GmbH entwickelt sie Mehrlochsonden und Systeme, die statischen und totalen Druck, Geschwindigkeit und Anströmwinkel einer Strömung messen. Die robusten Sonden werden u.a. in der Raum- und Luftfahrt, Automobil- oder Windkraftindustrie angewandt.

Durch den Abend führte Anke Fabian, Moderatorin, Trainerin und Beraterin, die uns Frauen ermutigte, ungewöhnliche, vielleicht auch unbekannte Wege zu gehen, neugierig zu bleiben und sich gegenseitig zu unterstützen.

Wenn Sie selbst als Interim Managerin tätig sind oder in Zukunft im Interim Management arbeiten möchten, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen und haben alle wichtigen Informationen

Hier geht es zum Kontakformular